MOODBOARDING – von Ohrringen, Farbkombinationen & 3D Mascaras

Okay, also eigentlich wollte ich Euch in meinen MOODBOARDS ja nur meine schönsten bzw. spannendsten Insta-Finds vorführen (ihr erinnert euch vielleicht: sehen, klicken, speichern), aber manchmal muss man auch von Konzepten abweichen, wenn es sich anbietet nech?! Es ist nämlich so, dass ich euch zwei Dinge ‚von großer Bedeutung‘ nicht vorenthalten kann. Diese Plattform dient ja als Inspiration, das Format ‚MOODBOARDING‚ auch und so befinden sich in der heutigen Ausgabe gleich zwei Ausnahmen. Beginnen wir doch gleich mal mit dem ersten Highlight!

3D MASCARA!

Alles begann mit meinem Trip nach Paris mit Chanel. Am zweiten Tag unserer Reise durften wir zuerst hinter die Kulissen der Skincare-Labore blicken und anschließend an einer Masterclass mit den dekorativen Produkten teilnehmen. Nach mehrere Hautpflegeschritten, Make-up & Co. war finallement die Mascara dran. Und vor mir, an meiner Make-up-Station, lag eine Hülle, die ich so noch nie gesehen hatte. Schwarz, mit eingefrästen Rillen und dem Schriftzug ‚Le Révolution Volume Mascara‘. Klar, ich kenne mich ganz gut aus in der Beautywelt, aber davon hatte ich noch nicht gehört. Und während ich so vor mich hingeschminkt habe und alles via Insta-Stories begleitet habe, kam auch schon direkt die Resonanz: WAS. IST. DAS. FÜR. EINE. FANTASTISCHE. MASCARA!? Ehrlich, selten habe ich so viele Nachrichten zu einer Wimperntusche bekommen. Ganz unwissentlich habe ich Euch allen den Namen des Produkts geschickt, aber erst später gemerkt, dass das Produkt erstens noch gar nicht auf dem Markt ist und zweitens: eine wahre Revolution zu sein scheint!

Denn: das Bürstchen ist mit Hilfe eines 3D-Druckers erstellt worden. Und das nicht einfach so aus einer Laune heraus, sondern um mit dem wabenförmigen Mascarabürstche mit millimeterfeinen Borsten ein langersehntes ziel zu verfolgen: endlich die richtige Menge auf das Bürstchen zu liefern! Beim Auftragen der Tusche äußert sich das dann so, dass ihr immer genau die notwendige Menge applizieren könnt ohne erneut Mascara aufnehmen zu müssen. Dank der unzähligen kleinen Borsten trennt ihr eure Wimpern gleichzeitig unglaublich fein und verleiht ihnen ultra-grandioses Volumen! Ich denke das Ergebnis an meinen Wimpern spricht für sich, oder?! Und die guten News noch zum Schluss: ab September soll die Mascara endlich in den Handel kommen – bis dahin beschütze ich mein Exemplar mit allen Mitteln!

SAY WHAT?!

View this post on Instagram

😛 #DontJudgeABookByItsCover

A post shared by Hung Vanngo (@hungvanngo) on

 

Ich bin mal wieder über ein Make-up Video gestolpert, das mich wirklich überrascht hat. Gefunden habe ich es bei Star-Make-up-Artist Hung Vanngo und für mich zeigt es mal wieder, wie weit uns die Asiatinnen mal wieder voraus sind. Dort werden ganze Gesichtspartien geklebt, modelliert und aufgesetzt – ganz ohne Botox und Op. Ob das die Zukunft ist? Ich weiß es nicht. Aber es zeigt mir mal wieder, wie viel Power Make-up hat, wie es einzelne Probleme sogar beheben und Frauen in ihrem Auftritt bestärken kann – und wie viel Spaß es auch machen kann!

Kontaktlinsenmittel statt Desinfektion

Und hiermit wären wir auch schon bei der zweiten Ausnahme angekommen. Denn anstelle eines Inspo-Insta-Bilds bekommt ihr ein Bild von – tadaaa – mir. Das hat den einfachen Grund, dass ich euch einen Tipp weitergeben möchte, den ich in London beim Piercen aufgeschnappt habe. Ich muss direkt vorab sagen, dass ich kein Pro in Sachen Ohrloch/Piercing-Pflege bin. Das liegt schlichtweg daran, dass ich bis vor einigen Wochen nur zwei Ohrlöcher hatte und das auch bereits seit meinem 10. Geburtstag schon so ist. Nun gut, in London habe ich mir bei Maria Tash ja zwei Löcher stechen lassen und die gilt es im Anschluss ja auch entsprechend zu pflegen. Der Verkäufer wollte mir zuerst ‚Piercing Aftercare Fine Mist‘ von NeilMEd (ca. 10 $) verkaufen. Die Flasche war jedoch zu groß für mein Handgepäck und so musste ich das vielversprechende Mittel leider zurück lassen. In einem Boots fand ich jedoch eine kompetente Apothekerin, die mir stattdessen eine Reisegröße eines Kontaktlinsenmittels verkaufte. Denn der Inhaltsstoff war der gleiche: Kochsalzlösung! Für mich als Person mit Null Dioptrin auch neu. Aber damit ich verdammt gut gefahren! In den letzten Wochen habe ich mein Ohr damit immer wieder gereinigt und bin mega zufrieden. Solltet ihr also noch auf der Suche nach einem guten Mittel für frisch gestochene Piercings sein: this is it, denn NeilMed liefert leider auch nicht nach Deutschland!

GLITTERY PINK + RED & BRONZE + VIOLETT

Ich glaube zu meinen, dass wir alle ständig nach schönen Farbkombinationen für unsere #motd sind?! Gut, dann liege ich da ja nicht ganz verkehrt. Bei mir gestaltet sich das so, dass ich vor meinem Beautyregal stehe, an mir herabblicke und kurz checke was ich für Farben und Texturen trage und mich daraufhin entweder durch eine passende Produktneuheit smudge oder in den Tiefen meines Archivs irgendwelche Gadgets herauskrame, von denen ich meine sie könnten passen. Am Ende fügen sich diese einzelnen Farb-Komponenten dann hin und wieder zu einem schlüssigen Look zusammen, hin und wieder aber eben auch nicht. Für die nächsten Male wo ich völlig ahnungslos vor dem Spiegel stehe und nicht weiß was tun, habe ich mir diese beiden Bilder abgespeichert. Shiny Pink plus Rot, softes Bronze plus Violett = i like a lot. Das einzige, was mir nicht so gefällt, ist das tot gebotoxte und zu viel operierte Gesicht von Super-Instagrammerin Desi Perkins. Warum fangen all diese Instagrammer wie zum Beispiel auch Negin Mirsalehi (hier findet ihr ein Vorher-Nachher) irgendwann an es so gnadenlos zu übertreiben? Ich versteh es einfach nicht, aber das ist ja auch ein ganz anderes, viel komplexeres Thema….

Alle genannten Produkte sind ohne Bezahlung und aufgrund meiner persönlichen Überzeugung des Produkt integriert. Auch freiwillige Marken- oder Produktnennungen gelten aktuell als werbliche Inhalte, die per Gesetz zu kennzeichnen sind. Im Text befinden sich neben Markennennungen auch Affiliate Links, über deren Verkauf eine Provision an mich ausgeschüttet wird. Solltest du diese nicht nutzen wollen, bitte ich dich die Shops direkt aufzusuchen und deine Cookies zu löschen. © theOC & Instagram