theOC BEAUTY CHARTS – klein, aber fein!

Paris, Bali, Seoul – meine Reisen haben mich aktuell fest im Griff. Ich will mich gar nicht beschweren, nur erklären, warum die vielen tollen Beautynews, die während meiner Abwesenheit auf meinem Schreibtisch gelandet sind, es schon so lange nicht mehr in eine aktuelle Chartsliste geschafft haben. Das hole ich hiermit nach und liefere euch meine aktuellen bzw. neuen Top 5 der Woche, die sich durch verschiedene Kriterien hier ein Plätzchen sichern konnten. Klein und handlich sind die auf jeden Fall alle, was ja schon einmal ein wichtiges Kriterium für Vielreisende wie mich ist.

N°1. ‚Absolue de Parfum EdP‘ von CHLOÉ (50ml für ca. 90 €, 75ml für ca. 109 €). Limitiert erhältlich seit 16. Oktober 2017

© PR

Ein Träumchen wird 10 Jahre alt! Ja, so lange ist es schon her, dass Chloé sein Signature-Eau de Parfum gelauncht hat. Seitdem laufen mir immer wieder Frauen über den Weg, die ich allein an ihrem einzigartigen Duft blind als Chloé-Girls identifizieren würde. Seit jeher steht er für mühelose Eleganz, feminine, französische Sinnlichkeit und gilt als der Rosen-Duft. Dabei ist er schon immer leichter und frischer als seine Konkurrenz, weshalb er auch unter jüngeren Beautyjunkies als Lieblingsduft getragen wird. Ich inklusive. Denn während mir andere Rosendüfte oft zu schwer sind,  trägt sich das Duftwässerchen von Chloé super easy. Das limitierte, leicht intensivere ‚Absolue de Parfum‘ gibt’s wie immer im ikonischen Duftflakon, allerdings mit einer goldenen Note. Drin steckt natürlich die Essenz der Damaszener Rose, aber auch Vanille und ein Hauch Patschuli. Gesicht der passenden Kampagne und Nachfolgerin von Dree Hemingway, Anja Rubik oder auch Chloë Sevigny ist Schauspielerin Haley Bennett, die mir in Paris auch über den Weg gelaufen ist. Dazu aber nächste Woche im Journal noch mehr…

N°2. ‚Creme-Serum‘ von NEOMIST (30ml für ca. 90 €, 50ml für ca. 149 €)

Creme-Serum? Produktnamen, die verschiedene Konzepte kombinieren, fallen mir immer sofort ins Auge. So auch das Creme-Serum der französischen Marke Neomist, das es ermöglicht sich eine super leichte, milchige Textur in Form eines feinen Sprühnebels aufzutragen. Zwei, drei Pumpstöße befördern die zwei Hauptwirkstoffe Hyaluronsäure und Filaggrin (also mega Moisture!) auf die Haut. Neomist will mit diesem Produkt das elendige Dilemma zwischen Serum und Creme beenden. Wer also Fan von Seren UND von Cremes ist und vielleicht eher zum Typ „mal eben schnell die Hautpflege abwickeln“ gehört, für den ist dieses Produkt mit Sicherheit etwas. Zeit sparend ist es nämlich auf jeden Fall, jetzt müsst ihr eben nur noch die Zeit investieren es zu bestellen. Den Rest der Arbeit übernimmt das das Spray für euch…

N°3. ‚The Beautery Munich‘ Nagellack von OZN (ca. 15 €)

Wohooo, es gibt eine neue Kollaboration aus dem Hause OZN. Ich hatte ja dieses Jahr die Ehre, einen hübschen hellblauen Ton für meine Hochzeit zu gestalten. In meine Fußstapfen tritt Evi von The Beautery Munich, die zum ersten Geburtstag ihres ultra schönen Beautysalons ein umwerfendes dunkles Blau kreiert hat. Ich habe bisher nur das Fläschchen vor mir stehen, aber in meinem Kopf kombiniert sich die Farbe gerade mit simplen Jeans, einem Statement-Gürtel, einem weißen T-Shirt oder Pulli und etwas silbernen Schmuck. Gerade zu Silber stelle ich mir den Ton mega lässig vor, denn er grenzt fast an schwarz und das verträgt sich bekanntermaßen ziemlich gut. Ich mache mich jedenfalls gleich ans Lackieren und bin gespannt wie sich ‚the Beautery‘ final trägt. Ich werde es euch auf Insta zeigen und sage abschließend: sobald der Lack in den kommenden Tagen im OZN Onlineshop erhältlich ist, würde ich da mal einen Besuch abstatten – oder eben im Salon von Evi, der sowieso immer einen Stop wert ist.

N°4. ‚Double Wear Nude‘ Water Fresh Makeup von ESTÉE LAUDER (30 ml für ca. 44 €)

Der Idealzustand nach Auftragen einer Foundation ist für mich folgendermaßen: die Haut ist super durchfeuchtet, leicht abgedeckt, mit einem mittleren Lichtschutzfaktor versorgt und eigentlich erkennt mein Gegenüber weder Farbpigmente noch, dass ich überhaupt Foundation trage. ‚Pah – träum weiter!‘ denkt ihr euch jetzt bestimmt. Ich sage aber: es ist möglich. Ich konnte es selbst kaum glauben, aber nachdem ich die neue Foundation von Estée Lauder Probe getragen hatte, kann ich euch sagen: sie kommt an meine Wunschvorstellung ziemlich nahe ran. Basierend auf dem Erfolg ihres Vorgängers ‚Double Wear Stay-in-place Makeup‘ wurde die Double Wear Nude etwas leichter formuliert (danke dafür!), passt sich farblich noch besser an, plumpt die Haut mit Hyaluronsäure und schützt sie mit Lichtschutzfaktor 30. Das Geheimnis: ihre Basis besteht aus Wasser. Sie ist zudem ölfrei (meine T-Zone dankt ebenfalls!), und verrutscht weniger. Letzteres wiederum liegt an der starken Bindung zwischen Haut und Produkt. Die kommt durch einen Mix von drei Gelen zustande, wobei die enthaltenen Pigmente von einer speziellen Schutzschicht ummantelt sind, die eine Feuchtigkeits- bzw. Ölabsorption  verhindern. Nix comprende? Dann bitte einfach am besten ausprobieren und selbst überzeugen.

N°5. ‚Brow Tamer‘ von PIXI (ca. 13 €)

Hach, endlich mal ein transparentes Gel, das hält was es verspricht. Der ‚Brow Tamer‘ von Pixi ist zwar nicht neu (nicht, dass mich hier jemand falsch versteht), aber er ist neu für mich. Ich hatte ihn zuvor noch nie in Verwendung, bin aber schon nach der ersten Woche Anwendung totally in love. Wie ihr ja vielleicht wisst, bin ich in reality ein kleiner Theo Waigel. Ich habe keine Augenbrauen, sondern Borsten. Ohne Witz! Vor ein paar Wochen habe ich mir ein störriges 3cm-langes Augenbrauenhaar herausgezupft. Ich habe es vor mich auf den Tisch gelegt und mich ernsthaft gefragt, ob ich eigentlich halb Mensch halb Wildschwein bin. Wie kann ein Mensch so störriges Haar – Im Gesicht!!! – haben. Nach einem kurzen Panikanfall habe ich das Haar vom Tisch gewischt, meine Augenbrauenschere gezückt und mich ans Werk gemacht. Meine frisch gestutzten Brows verfeinere ich seitdem mit meinem liebsten Farbtool (dem ‚Graphic Brows Augenbrauenstift‘ von Zoeva (ca. 9 €), wobei das entscheidende der Brow Tamer von Pixi übernimmt. Der Anfang meiner Brauen wird damit schön steil nach oben drapiert, während der Rest in Form gelegt wird. Und ich sag’s euch: das hält den ganzen Tag! Dash at bisher noch kein transparentes Augenbrauengel geschafft, weshalb sich dieses schöne Exemplar hier seinen Platz redlich verdient hat.