THE OC JOURNAL 17-KW47

Beautynews? Könnt ihr haben. Einen Einblick, wo ich mich in den vergangenen beiden Wochen so herumgetrieben habe? Auch. Na dann würde ich sagen: legen wir gleich los!

SMOKEY LINER.

Nachdem ich das obige Bild mit dem smokey Eyeliner auf Insta entdeckt hatte, musste ich es einfach nachmachen. Beziehungsweise nachmachen lassen. Ich nutze den Anlass für eine Live-Session auf Instagram, auf der mir Susanne vom June.Mag als Make-up Profi zur Seite stand. Mit anthrazit-farbenem Eyeliner von Misslyn und der genialen ‘Naked Ultimate Basics Eye Shadow Palette’ von Urban Decay (ca. 45 €) haben wir den Liner nachgestyled und das hat für den ersten Versuch in meinen Augen schon einmal ganz gut funktioniert. Wer die Session verpasst hat oder sie noch einmal anschauen will, hier geht’s zum Facebook-Post dazu. ich war jedenfalls sehr glücklich mit dem Ergebnis und werde mich nun bald selbst noch einmal dran wagen.

ASOS BEAUTY.

Vorletzte Woche lud ASOS zum Xmas Get Together ins neue 25hrs Hotel in München. Ich habe mir etwas Inspiration für mein Silvester-Outfit geholt und die Asos Beauty-Linie noch einmal genauer angesehen. Blush & Lipstick hatte ich ja bereits probiert, aber da geht noch mehr. Die hauseigene Range deckt eigentlich alle Grundbedürfnisse ab und kann weiterempfohlen werden. Die Produkte sehen superhübsch aus und haben ein top Preis-Leistungsverhältnis. Wer sein Make-up-Repertoire also noch mit einem Basic-Rouge oder einem Lipliner aufstocken will, findet hier auf jeden Fall hübsche Produkte, die nicht nach Mass Market aussehen, aber dennoch nicht mehr kosten.

In meinem vor kurzem veröffentlichten Text zu ‘Stress’ schrieb ich, dass ich mich und meinen Alltag entschleunigen muss, weil ich sonst vollkommen durchdrehen werde. Aus eurem Feedback auf diversen Kanälen ziehe ich das Fazit: vielen von euch geht es ähnlich. Der Druck, egal ob im Job, auf  Social Media Plattformen oder einfach an sich selbst wächst einem manchmal über den Kopf. Mein persönliches Credo lautet aktuell, dass ich hier und da einfach keine Extrameile mehr gehe, sondern mich um mich kümmere. Das klappt, indem ich zum Sport gehe oder einfach mal eine Stunde mit Maske im Gesicht still vor mich hinsitze. So klein diese Schritte auch wirken mögen, sie helfen aktuell viel und bringen mich runter. Probiert es mal aus. Vor allem sich um sich selbst zu kümmern hat hier den größten Effekt.

GO GREEN.

Ich beantworte die frage gerne zum 100.ten Mal: der grüne Anzug ist von H&m und aktuell in den Läden 😉 Die Hose liegt bei sagenhaften ca. 25€ und der Blazer bei ca. 50€. Ich trug ihn nicht nur zu meinem Myself-Shooting, sondern habe auch gleich noch den neuen limitierten Marc Jacobs Duft ‘Decadence Rouge Noir’ (ca. 100€) dazu getragen (also wortwörtlich und als Duft). Der duftet ehrlicherweise unglaublich gut nach einer Mischung aus Rose, Safran, Pflaume und Vetiver. Ich sage ehrlicherweise, weil ich sonst nicht zu den größten Fans der Marc Jacobs Düfte gehöre, aber der ist unschlagbar gut – und macht sich danke seiner pompösen Verpackung samt Tassel auch als Weihnachtsgeschenk ziemlich gut, wie ich finde.

SANDRO.

Sandro-Fans die Ohren gespitzt: in der Theatinerstraße 33 in München gibt es nun auch einen eigenen Sandro-Store. Ich bin ja großer Sandro-Fan und könnte beinahe jedes Teil aus dem Laden auf meine persönliche Wunschliste packen. In der neuen Filiale findet ihr neben der Männer- und der Frauen-Kollektion übrigens auch eine wunderschöne Marmor-Treppe, die sich perfekt für ein wenigstens ein schönes Bildchen schießen 🙂

Ich freue mich immer, wenn bei mir Bilder für Magazine angefragt werden. Noch mehr Freude empfinde ich, wenn die Bilder es dann final in ein Magazin schaffen, so wie dieses Mal in das brandneue Glossy Beauty Magazin, das von Glossybox produziert wird. Unser glossiges Augenmakeup findet ihr auf der Seite ‘Gesehen, geliked, gefolgt’ (S. 64). Danke für die schöne Integration! Oh und by the way: das Glossy Beauty Magazin ist das erste reine Beautymagazin in Deutschland, das wirklich hübsch aussieht und sich toll lesen lässt. Nachricht also an alle Bautyjunkies da draußen: get it while it’s hot!

TEXTURED HAIR.

Ich liebe liebe liebe eine texturierte, leicht gewellte Mähne und finde, es gibt kaum etwas schlimmeres, als fein säuberlich gelocktes Haar. Kringellöckchen, die einfach so vom Lockenstab heruntergefallen sind und anschließend nicht mehr bearbeitet wurden, sind für mich persönlich einfach ein Graus. Um meinen Traumlook hinzubekommen habe ich nun eine eigene Technik entwickelt, deren Finish auf den beiden Bildern oben erkennbar wird. Auch wenn die ein oder andere Strähne so aussieht, als hätte ich sie durch einen Lockenstab  gezogen –das täuscht! Die Wellen sind lediglich dadurch entstanden, dass ich die Haare über Nacht eingedreht und lose festgesteckt habe. Wie das funktioniert und was es zu beachten gilt, zeige ich euch die Tagein meiner Instagram-Story. 

SCHWEDEN,HARVARD, CHANEL & INVATI

Die letzten beiden Wochen waren vollgepackt mit Beautylaunches. Auf Instagram hatte ich euch schon mit zum Pressefrühstück des schwedischen Labels Emma S. Skincare mitgenommen, hier kommen aber noch einmal alle wichtigen Infos in der Übersicht: gegründet wurde das Label von dem ehemaligen schwedischen Model Emma, die Range umfasst Düfte, Hautpflege und Körperprodukte und auf jedem Produkt steht ein Spruch, der die Wirkung und den Einsatz des Produkts auf ironische und motivierende Weise zum Ausdruck bringt. Mega gut!

Weiter ging’s mit dem Lunch von Caudalie, die das Serum (ca. 100€, ab Januar in Apotheken erhältlich) ihrer Premier Cru Linie präsentierten. Sidenote: es ist in Zusammenarbeit mit der Harvard Medical School entstanden. Alle Infos dazu findet ihr hier. Dann klingelte noch der Chanel-Postbote und lieferte mir die Winter-Kollektion, die ich euch auf Instragam schon live gezeigt habe. Welche Produkte besonders lohnenswert sind, zeige ich die Woche noch in einem Post. Zuguterletzt lancierte Aveda dann noch die Invati Advanced Linie, die sich dünner werdendem Haar widmet. Ab Januar könnt ihr die in den Läden kaufen, auf theOC versteckt sie sich hinter einem Adventskalendertürchen. Es lohnt sich also in den kommenden Tagen hier mal öfters vorbeizuschauen…