Flechten à la Coachella: so geht Kate’s Mini-Mittelscheitel-Zopf

Sind wir mal ehrlich: als wir das Bild von Schauspielerin Kate Bosworth auf dem Coachella Festival gesehen haben, dachten wir uns alle: Maaaaan, was ne gute Frise! Und gleichzeitig haben wir uns alle auch gedacht: Wie zum Teufel hat sie das gemacht? Mir ist der Mini-Mittelscheitel-Zopf nicht mehr aus dem Kopf gegangen und da habe ich meine liebe Friseurinnen-Freundin Kathrin gebeten, eine Step by Step Anleitung für euch festzuhalten. Und voilà: here it is!


Nochmal zur Erinnerung: so umwerfend sah Kate vergangenes Wochenene im Coachella Valley aus!

View this post on Instagram

RG @bridgetbragerhair braided center part 💘

A post shared by Kate Bosworth (@katebosworth) on

Und so funktioniert’s:


Schritt 1:
Mittelscheitel frisieren, am Haaransatz oberhalb der Ohren je eine Strähne abtrennen und die restlichen Haare mit einem Haargummi abbinden. So stört später nichts beim Flechten.


Schritt 2:
Die beiden Strähnen zusammenfassen und gemeinsam bis zum Scheitelansatz führen. Somit ermittelt ihr die Stelle, an der ihr anfangen müsst zu flechten. An dieser Stelle beide Strähnen zusammen festhalten.


Schritt 3:
Ab der Stelle, die ihr festhaltet, wird nun der Mini-Zopf begonnen. Als Flecht-Hilfe könntet ihr an dieser Stelle auch einen Haargummi verwenden, um die Strähnen zusammenzuhalten und um ein „Verrutschen“ des Zopfbeginns zu vermeiden. Und dann geht’s los mit dem Flechten. Ob französisch, klassisch oder als Fischgrät bleibt jedem selbst überlassen. Hauptsache der Zopf wird lang genug, dass er den Scheitel bis zum hintersten Scheitelpunkt abdecken kann.


Schritt 4:
Fertig geflochten? Gut! Dann das Zöpfchen über den Scheitel legen und am Hinterkopf mit ein paar Haarnadeln feststecken. Fertiiiig!


Schritt 5
(Extra-Step für die Ästheten unter uns): Wer keine farblich passenden Haarklammern parat hat oder wen die Nadeln am Hinterkopf stören, kann noch eins draufsetzen. Und zwar mit einem Halben Dutt! Dabei einfach das Zöpfchen mit unter die Haare mischen, die zum Half-Bun gezwirbelt werden.

 

Fazit: Alles was ihr für Kate’s Boho-Frisur braucht, sind eine Bürste, zwei Haarnadeln und vielleicht noch einen Haargummi (und vielleicht noch ihre wunderschöne Etro Jacke).Einfacher wird’s nicht, Mädels! Lieben Dank noch an Fräulein Hildebrand! (#instacool)

Fotos: Fräulein Hildbrand Friseursalon & Minimarkt