Achtung, hier kommen AUGENBRAUEN-PERÜCKEN

Wir alle kennen es: wenn man sich lange Zeit mit einer Sache beschäftigt, ist der Blick irgendwann für dieses Thema sensibilisiert. So geht es mir mit, wer hätte es gedacht, Augenbrauen. Ob Produktneuheiten, Models mit besonders schöner Gesichtsbehaarung oder special Treatments – überall springen und lachen mich diese kleinen Bad Boys an. Daher dachte ich auch, ich hätte schon alles gesehen. Doch weit gefehlt. I was blind, but now I see…Eyebrow Wigs. Lasst es euch bitte auf der Zunge zergehen.

Spätestens seit Caras Durchbruch sind Augenbrauen die neuen Wimpern. So vergeht kaum eine Woche, ohne einen neuen haarigen Trend. Von den Feather Brows, über die gude, alde Insta-Brow, bis hin zum, mir sehr suspekten, Microblading – Brauen gibt es mittlerweile in allen Formen, Farben und Fantasien. Eine Gemeinsamkeit haben die Styles jedoch alle: möglichst voll sollen sie sein. Aber was machen, wenn man früher, so wie ich, zu gerne zur Pinzette gegriffen hat und seither unter muckschen Augenbrauen leidet, die keinen Bock auf buschig haben? Tja, da könnte man zum Wachstumsserum greifen oder einfach zur Brow Wig.

Eine was? Eine Augenbrauenperücke? Im ersten Moment fand ich die Vorstellung super weird, aber dann dachte ich: Ja, warum denn eigentlich nicht? Wir tragen ja auch Extension oder kleben uns Wimpern an.

Angestoßen hat das ganze natürlich ein Instagram-Video, das von Make-up Artist Hung Vanngo gepostet wurde. Genau der Hung Vanngo, der den ganzen Tag nichts Besseres zu tun hat, als Gisele Bündchens oder Taylor Hills Make-up zu machen. Der Clip zeigt eine Frau mit sehr dünnen Augenbrauen, über die eine Brow Wig gelegt wird. Seht selbst:

View this post on Instagram

#sold 😂

A post shared by Hung Vanngo (@hungvanngo) on

Diese kurze Sequenz wurde seither über 70.000 mal aufgerufen. Dabei handelt es sich nicht wirklich um eine Produktneuheit, sondern vielmehr um eine Entdeckung. Die künstliche Haarpracht kommt nämlich häufig zum Einsatz, wenn aus verschiedenen, vornehmlich gesundheitlichen, Gründen keine oder kaum Augenbrauen vorhanden sind. Runtergebrochen bestehen die Patches aus einem durchsichtigen Netz, auf das einzelne Härchen aufgebracht wurden. Das ist schon der ganze Zauber.

© instagram.com/p/BUNzSYyDqM_/?tagged=eyebrowwigs

Aber wie funktioniert das Aufbringen im Detail? Habt ihr euch ein Paar in der richtigen Form und Farbe bestellt, zeichnet ihr zunächst mit einem weißen oder hautfarbenen Kajal einen Strich an den Anfang und das Ende der Braue und messt den Abstand. Danach schneidet ihr die Perücke mit einer Nagelschere oder einem anderen Präzisionswerkzeug passend zurecht – so, wie man es mit einem künstlichen Wimpernkranz auch machen würde. Darüber hinaus sollte im selben Schritt auch das Netz an den Seiten entfernt werden. Nun Wimpernkleber, z.B. den ‚DUO Lash Adhesive‘ (ca. 8 €, der wird nach dem Trocknen transparent), auf die Unterseite der Fake-Braue geben, antrocknen lassen und aufbringen. Noch leicht andrücken und fertig. Das Ergebnis sieht tatsächlich überraschend natürlich aus und könnte möglicherweise eine Alternative zum Messer oder der Tätowiermaschine sein.  Sollte einem  das Ganze irgendwann nicht mehr gefallen, kann man sie nämlich einfach abziehen und vergessen.

via GIPHY

Eins steht fest: langweilig wird es mit den neuen Eyebrow-Wigs nicht. Vor allem für die Mädels unter uns, die sich in der Pubertät jegliches Gesichtshaar weggezupft haben und heute unter den spärlichen Leftovers aus dieser Zeit leiden, ist das eine super Alternative. Und auch für Krebspatienten ist das sicherlich eine tolle Möglichkeit, dem nach einer Chemotherapie oft haarlosen Gesicht wieder etwas Kontour zu geben.

Wir haben hier ein paar Shoppingoptionen für euch: