3 farbige Augenbrauengele, die ziemlich nah an GLOSSIERS BOYBROW rankommen

Was hat die Menschheit eigentlich vor Glossier’s Boy Brow gemacht? Wie haben wir Frauen uns unsere Augenbrauen boy-ish aufgestellt? Und gab es überhaupt jemals ein farbiges Augenbrauen-Gel, das einen derartigen Hype kreiert und uns die Augen für Easy-Peasy-Brow-Dos geöffnet hat? Ich kann all diese essentiellen Fragen gar nicht beantworten, denn viel zu bedeutend ist der Boy Brow inzwischen für uns alle geworden. Ich persönlich kenne tatsächlich niemanden, der nicht auf die Textur innerhalb der kleine weißen Tube mit dem perfekten Bürstchen schwört und sie mindestens schon einmal geleert hat. Do you?! Nun gut, Fakt ist aber auch, dass wir in Deutschland zwar über Umwege an Glossier Produkte gelangen, aber direkt keinen Zugang haben. Für mich Anlass genug, mich auf die Suche nach Alternativen zu begeben (auch wenn wahrscheinlich kein Produkt unser Boybrow-Wünsche so sehr erfüllt wie das Original!). Und siehe da, ich bin fündig geworden: drei farbige Augenbrauengele haben sich als hervorragend herausgestellt!

© alle Bilder via GLOSSIER

fyi: ich hatte versucht euch die Unterschiede der folgenden 3 Gele fotografisch festzuhalten, aber leider ist das nicht geglückt, da die Finishes so ähnlich sind.

DER UNBEKANNTE: ‚Eyebrow Mousse‘ in Light Brunette von BLINC (ca. 25 €)

Wowza, diese Textur hat Standfestigkeit! Sobald man mit dem farbigen Gel seine runden durch die Augenbrauen gedreht hat, muss man sich beeilen, denn die Textur trocknet relativ schnell an, ebenso die Farbe. Das bedeutet aber im Umkehrschluss auch, dass man sich  – sobald man seine Form drapiert hat – auch darauf verlassen kann, dass die Härchen für die nächsten Stunden genau da bleiben wo man sie hingebürstet hat. Das Bürstchen ist im Vergleich zu Glossier’s Boy Brow um einiges größer und gibt seine Farbe beim Auftragen so auch viel flächiger ab. Für zarte, feine Augenbrauen könnte dieses Bürstchen also schwierig werden, da man nicht allzu akkurat abreiten kann. Für flächigere Augenbrauen wie ich sie von Natur aus habe ist das jedoch ein wahrer Glücksgriff, denn ich bin nach zwei, drei Zügen fertig. Mit einer Augenbrauenbürste entfällt hier ebenfalls, denn einmal mit dem ‚Eyebrow Mousse‘ gearbeitet, ist man auch wirklich fertig. Ein praktischer Nebeneffekt ist auch, dass das Mousse wasserfest ist (und zwar wirklich!). Im Vergleich zum Boy Brow ist das hier also definitiv DER Begleiter für den nächsten Beach-Urlaub!

FYI: das ‚Eyebrow Mousse‘ gibt’s in 9 (ja, neun!) Nuancen, wovon eine auch eine transparente Variante ist, und ist mit ca. 24 € fast gleich teuer wie der Allstar von Glossier! Shoppen könnt ihr das Mousse bei blinc direkt, FeelUnique und offline bei Sephora.

DIE HIGH-END VARIANTE: ‚Couture Brow‘ von YVES SAINT LAUREN (ca. 27 €)

Merke: je weiter wir in diesem Text wandern, desto kleiner wird das Applikator-Bürstchen 🙂 Heißt also: Couture Brow von Yves Saint Laurent kommt schon mit einem wesentlich kleineren Spoolie als die Version von blinc. Die Umverpackung ist ebenfalls großformatiger und nimmt eigentlich die Maße einer Mascara an. In Sachen Praktikabilität bzw. Platz sparen liegt die blinc-Version vorne. Was aber nicht von der Hand zu weisen ist ist, dass das YSL Fläschchen natürlich schöner und hochwertiger aussieht. Das mal soweit zu den oberflächigen Dingen. Aber was steckt drin? Eine in Form bringende Konsistenz, die Härchen zuverlässig aufstellt und in Farbe hüllt. Die Standfestigkeit ist nicht ganz so krass wie bei blinc, reicht aber, um meine Theo Waigel-Brauen den ganzen Tag vertikal aufzurichten. Beim Auftragen gibt der sogenannte Wiper, also der Dosierspender, der die Textur vom Bürstchen abstreift, zudem genau die richtige Menge ab, sodass man sich darauf verlassen kann, dass man weder zu viel noch zu wenig Farbe aufträgt. Ein Tool, mit dem ich gerne und ständig arbeite!

FYI: Der einzige Nachteil? ‚Couture Brow‘ gibt es leider nur in zwei Tönen! Seriously? Was da los, YSL?! Nun gut, wenn die Farbe passt könnt ihr euch zumindest auf eine gute Performance freuen. Falls ich nun euer Interesse geweckt habe, bekommt ihr das Produkt natürlich in jeder gut sortierten Parfümerie sowie online bei DouglasFlaconi und vielen anderen Beauty-Onlineshops.

DER STAR: ‚Legendary Brows‘ von CHARLOTTE TILBURY (ca. 19 €)

Ich bin mir sicher, dass mindestens ein Charlotte Tilbury Produkt auf all euren Beauty-Wunschlisten steht? Kann ich nachvollziehen, denn die Produkte sind alle Power-Performer, keins hat mich bisher enttäuscht. Sie werden in meinen Augen zurecht gefeiert, auch wenn die Preisrange hin und wieder ziemlich ernüchternd ist. Das schlackern einem ja die Knie! Da heißt es nur Augen zu und das Sparschwein knacken. Aber es gibt Licht am Ende des Tunnels, denn es gibt ein Produkt, für das ihr keine Opfer bringen müsst und das sich 100%ig lohnt. Die Rede ist von ‚Legendary Brows‘. Das farbige Augenbrauengel bewegt sich mit ca. 22 € in der mittleren Preisklasse, leistet dabei aber maximal Arbeit: aufstellen, in Farbe hüllen, Härchen fein trennen und Lücken auffüllen – klappt alles bestens. Von den drei genannten Glossier Boy Brow Alternativen ist das hier mein absoluter Favorit! Meine Lieblingsfarbe ist der Ton ‚Supdermodel‘ (uuh, yeah!), wobei der neueste Ton ‚Perfect Brow‘ auch passt. Es ist eh so, dass hier 5 Töne im Rennen sind, unter denen ich auf jeden Fall fündig werden solltet. Und das Beste: auch ein durchsichtiges Gel ist dabei. Wer also einfach nur Boy Brows ohne Farbe kreieren will, this is it!

FYI: Charlotte Tilbury erweitert aktuell seine Sales Points und ist ab sofort auch bei Sephora erhältlich. Darüberhinaus bekommt ihr die Produkte auch online bei Charlotte direkt, bei Net-A-Porter oder auch bei Cult Beauty.

 

p.s. wer nicht auf Glossier verzichten möchte, dem sei gesagt: vielleicht hat das Warten der deutschen Glossier-Fans ja schon ganz bald ein Ende….*grübel*

Alle genannten Produkte sind ohne Bezahlung und aufgrund meiner persönlichen Überzeugung des Produkt integriert. Auch freiwillige Marken- oder Produktnennungen gelten aktuell als werbliche Inhalte, die per Gesetz zu kennzeichnen sind. Im Text befinden sich neben Markennennungen auch Affiliate Links, über deren Verkauf eine Provision an mich ausgeschüttet wird. Solltest du diese nicht nutzen wollen, bitte ich dich die Shops direkt aufzusuchen und deine Cookies zu löschen.