#NYFW: das braun-silberne Nageldesign bei 3.1 PHILLIP LIM

In den Genuss von Phillip Lim’s Show bin ich in New York leider nicht mehr gekommen. Was aber natürlich nicht bedeuten soll, dass ich euch den ultra lässigen Nagellook, den Madeline Poole mal wieder in Kooperation mit Sally Hansen entworfen und umgesetzt hat, vorenthalten möchte. Und als mich dann noch das Bildmaterial erreicht hat, wusste ich: die Eindrücke sehen zu hübsch aus um sie nicht zu posten. Daher kommt hier noch ein kleiner, verspäteter Nachtrag zur New York Fashion Week.


 

Madeline Poole erklärt:

„Bei Phillip Lim ist jeder Nagel unterschiedlich gestaltet. Die Mädels tragen aber alle einen sehr natürlichen Braun-Ton, der mit verschieden starken Chrom-Silberstreifen überzogen wird. Das Kollektionsthema ‘Stop and Smell the Roses’ bringt das Thema Beauty in wilden, ineinander übergehenden Farben mit Hochglanz- und Gloss-Akzenten zum Ausdruck. Silber ist die Signaturefarbe von Phillip Lim’s zehntem Jubiläum und der Streifen eine Homage an den Style dieser Dekade.”

Und so funktioniert’s:Complete Salon Manicure in Tippy Taube von Sally Hansen

  • Zwei Schichten des Sally Hansen Complete Salon Manicure Lacks „Tippy Taube“ (ca. 9 €) auftragen und gut trocknen lassen. Einen Unterlack benötigt man nicht, da dieser in der Formel integriert ist.
  • Jetzt heißt es kreativ werden! Denn wer keine speziellen Nagelfolien zu Hause hat, muss sich was einfallen lassen. Natürlich funktionieren alle möglichen Utensilien aus der Bastelecke: Lametta, Alufolie, Geschenkband oder was ihr sonst eben zur Hand habt.
  • Die Streifen platziert man ganz nach Belieben auf den Nägeln. Um sie festzukleben, kann man einfach etwas Klarlack verwenden, der hauchdünn (!!!) auf der Rückseite des Streifens aufgetragen wird.
  • Wer mag, kann jetzt noch einen Top Coat darüber pinseln. Ich würde aber davon abraten, da sich durch die Streifen nur unschöne Erhebungen absetzen. Voilà, fertig.

Credit: PR